Buch am Mittag
Buch am Mittag

Vergessene Emigrantinnen - Schweizerinnen in England 1930-1960

Dienstag, 16.01.2018, 12:30 Uhr


Mara Truog

In der Zwischenkriegszeit gingen sie zu Hunderten, in den späten Vierziger- und Fünfzigerjahren zu Tausenden. Sie hiessen Emma, Bertha oder Marie und kamen aus Wilderswil, Bellinzona oder Neuenburg. Sie arbeiteten als Hausangestellte, Kindermädchen oder Gesellschafterinnen in Liverpool oder London und auf Landgütern von Adligen. In den zeitgenössischen Medien wurde der «Exodus» junger Schweizerinnen auf die britischen Inseln immer wieder thematisiert – dennoch ist das Massenphänomen später in Vergessenheit geraten und damit auch ein Kapitel Schweizer Frauenmigrationsgeschichte. Aus dem öffentlichen Gedächtnis verschwunden ist auch die wohl grösste Repatriierungsaktion der Schweiz, während der zu Beginn des Zweiten Weltkrieges über neunhundert Frauen per Schiff und Zug aus England zurückgeschafft wurden.

Veranstaltende: Universitätsbibliothek
Redner, Rednerin: SIMONE MÜLLER, Journalistin und Autorin, Bern
Datum: 16.01.2018
Uhrzeit: 12:30 - 13:00 Uhr
Ort: Veranstaltungssaal
Bibliothek Münstergasse
Münstergasse 63
3011 Bern
Merkmale: Öffentlich
kostenlos