Buch am Mittag
Buch am Mittag

Der Landesstreik 1918 – Zum Verhältnis von Geschichtspolitik und Geschichtswissenschaft (1918–2018)

Dienstag, 16.10.2018, 12:30 Uhr

Der militärisch besetzte Paradeplatz während des Proteststreiks (gegen das Truppenaufgebot) am 9. November 1918 in Zürich. Stadtarchiv Zürich, V.L.82.2.
W. Gallas

Der schweizerische Landestreik vom 11. bis 14. November 1918 gilt bis heute als eine der schwersten sozialen und innenpolitischen Krisen seit der Gründung des Bundesstaats von 1848. Nach dem Streik begann rasch eine oft emotionale und über Jahr-zehnte andauernde Auseinandersetzung um die Deutung und Einschätzung der Ereignisse vom November 1918. Das Referat fragt nach unterschiedlichen Deutungen und der geschichtspolitischen Instrumentalisierung des Streiks und gibt einen Einblick in Wege und Perspektiven der Forschung zu einem zentralen Ereignis der Schweizer Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Veranstaltende: Universitätsbibliothek
Redner, Rednerin: Dr. ROMAN ROSSFELD, Historisches Institut, Universität Bern
Datum: 16.10.2018
Uhrzeit: 12:30 Uhr
Ort: Veranstaltungssaal
Bibliothek Münstergasse
Münstergasse 63
3011
Merkmale: Öffentlich
kostenlos