Dienstleistungen Universitätsbibliothek

Alte Drucke und Rara

Sammlung Aretius

Die Sammlung des Berner Theologieprofessors Benedikt Aretius (um 1522-1574) enthält zum grossen Teil theologische Schriften, sie deckt aber auch das ganze Fächerspektrum der zeitgenössischen humanistischen Bildung ab: Neben dem Trivium (Dialektik, Grammatik, Rhetorik) gehören Geschichte und Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Botanik dazu. Aretius, der 1553 Professor für Hebräisch und Latein in Bern wurde, tauschte sich brieflich mit Conrad Gesner über sein besonderes Interessensgebiet, die Botanik, aus. Zur Würdigung seiner  botanischen Studien benannte der Naturforscher Albrecht von Haller (1708-1777) posthum eine Pflanzenart nach Aretius („Aretia“).

Seine Sammlung im Umfang von 23 Bänden vermachte er testamentarisch der Hohen Schule. Der grösste Teil der darin enthaltenen 31 Titel ist in lateinischer Sprache verfasst. Randnotizen zeugen von der intensiven Beschäftigung Aretius‘ mit seinen Büchern.