Dienstleistungen Universitätsbibliothek

Alte Drucke und Rara

Sammlung Hollis

Der britische Republikaner Sir Thomas Hollis (1720-1774) schenkte der Stadtbibliothek Bern zwischen 1758 und 1765 mehr als 400 sorgfältig ausgewählte Bücher seiner Sammlung. Der vermögende Sammler hatte die Schweiz auf seinen Bildungsreisen zehn Jahre zuvor kennen und schätzen gelernt. Mit dem Ziel, den politischen Freiheitsgedanken nach dem Vorbild Englands zu verbreiten, schenkte Hollis mehreren Bibliotheken in Europa und Nordamerika eine grosse Anzahl an Büchern im Geiste der englischen Aufklärung, so z.B. Werke von John Milton und John Locke.

In der heutigen Sammlung der Universitätsbibliothek Bern befinden sich 424 Titel, wovon die überwiegende Mehrheit in englischer Sprache ist. Die bibliophile Sammlung ist einheitlich in Ganzleder gebunden, häufig finden sich handschriftliche Widmungen oder Kommentare zur Lektüre des Schenkers.