Vorsicht vor Ransomware

Eine bestimmte Form von Computerviren, sogenannte Ransomware, kann Daten verschlüsseln und so unzugänglich machen. Um die Daten wieder freizugeben, fordern die Cyberkriminellen Lösegelder von ihren Opfern.

Was ist Ransomware?

Mit Ransomware bezeichnet man Schadsoftware, welche Dateien aller Art (Dokumente, Fotos, Videos und weitere Dateien) auf dem befallenen Computer und angeschlossenen Laufwerken (inkl. Netzlaufwerken) verschlüsselt. Der Zugriff auf diese Daten wird so für den Benutzer unmöglich. Die Cyberkriminellen fordern von ihren Opfern ein Lösegeld (auf Englisch: Ransom), um die Daten wieder zu entschlüsseln. Eine Garantie, dass sie ihr Wort halten, erhält man nicht.

Wer ist betroffen?

Potenziell können alle Computer-Nutzerinnen und –Nutzer von Ransomware betroffen sein.

Wie kommt Ransomware auf den Computer?

Ransomware kann über verschiedene Wege auf einen Computer gelangen: Übliche Methoden sind Spam-Mails, die eine Dringlichkeit vortäuschen («Betreff: Ihre Rechnung») oder die Neugier der Opfer wecken sollen («Betreff: Vertrauliches Dokument»). Wer den Mail-Anhang öffnet, installiert damit die Ransomware.
Die Cyberkriminellen missbrauchen auch oft gehackte legitime Webseiten, um die Ransomware dem Opfer unterzujubeln. Dazu nutzen sie Sicherheitslücken in den Computern der Opfer, um die Schadsoftware unbemerkt im Hintergrund zu installieren.

Wie schütze ich mich vor Ransomware?

Zweifelhafte E-Mails, egal von welcher Quelle sie stammen, am besten immer sofort löschen.  Seien Sie äusserst kritisch bei E-Mails mit Anhängen. Vor allem dann, wenn es sich angeblich um Rechnungen, Mahnungen oder ähnlich dringende Angelegenheiten handelt.
Um sich beim Surfen im Internet keine Schadsoftware einzufangen, schützen Sie sich am besten mit einem stets aktuellen Virenscanner und indem sie Sicherheitsupdates für das verwendete Betriebssystem und die eingesetzte Software (z.Bsp. Webbrowser) rasch installieren.
 
Wo finde ich weitere Informationen, damit ich mich optimal schützen kann?
Auf der Webseite https://www.stopthinkconnect.ch erhalten Sie wertvolle Tipps und Informationen rund um die Problematik der Ransomware.
Bei Fragen können Sie zudem den Helpdesk der Informatikdienste kontaktieren.