Werkzeuge und Arbeitshilfen Übersicht

Live Voting

Knacknüsse

Rhythmisierung von Vorlesungen

Beim LiveVoting handelt es sich um ein elektronisches Abstimmungssystem, mit dem anonyme Stimmabgaben auf eine Single Choice oder Multiple Choice Frage durch mobile Endgeräte simultan erfasst und unmittelbar (live) dargestellt werden können. Ein typisches Einsatzszenario könnte so aussehen, dass die Dozentin bzw. der Dozent während einer Vorlesung oder Präsentation am Notebook eine Frage mit mehreren Antwortoptionen in ILIAS mit LiveVoting stellt. Alle Studierenden im Hörsaal, die über ein Notebook, Smartphone, Handy oder Tablet verfügen, können auf Anforderung der Dozentin bzw. des Dozenten anhand eines PIN-Codes ihre Stimme bzw. Wahl abgeben, die sogleich (live) in ILIAS grafisch erfasst und dargestellt wird.

Damit ist im Verlaufe einer Vorlesung nicht nur eine didaktische Rhythmisierung, sondern auch eine Verarbeitung der vermittelten Wissensinhalte möglich. Das Einschieben einer Verarbeitungsphase, wo die Studierenden sich mit den referierten Wissensinhalten beschäftigen müssen, wird auch «Sandwich-Prinzip» genannt. Nur damit kann «träges Wissen» in «flinkes Wissen» umgewandelt werden (vgl. Wahl 2013).

  1. Die Dozentin bzw. der Dozent erfasst mit dem Werkzeug LiveVoting in ILIAS für eine Vorlesung oder Präsentation am Notebook eine Frage mit mehreren Antwortoptionen.
  2. Die erfasste Frage wird während der Vorlesung oder Präsentation den Zuhörenden vorgestellt.
  3. Die Zuhörenden geben auf Anforderung der Dozentin bzw. des Dozenten anhand eines PIN-Codes ihre Stimme bzw. Wahl ab, die sogleich (live) in ILIAS grafisch erfasst und dargestellt wird.
Beispiel eines Live Votings