Mobilität und Austausch Studierende

Krankenversicherung

Grundsätzlich sind alle in der Schweiz wohnhaften oder erwerbstätigen Personen krankenversicherungspflichtig. Bei Personen, die sich zur Aus- oder Weiterbildung in der Schweiz aufhalten, gelten jedoch je nach Situation besondere Bestimmungen. 

Austauschstudierende aus EU/EFTA-Staaten, die in ihrem Herkunftsland öffentlich versichert sind, lassen von ihrer Versicherung die Europäische Krankenversicherungskarte ausstellen. Gegen Vorweisung der Europäischen Versicherungskarte (EHIC) haben Sie für Behandlungen in der Schweiz Anspruch auf dieselben Leistungen wie Peronsen, die über eine schweizerische Grundversicherung verfügen. 

Austauschstudierende aus anderen Ländern, bzw. Austauschstudierende, die bei einer privaten Versicherung versichert sind, müssen einen Antrag auf Befreiung von der Krankenversicherungspflicht in der Schweiz stellen. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie vom Internationalen Büro. Das Amt für Sozialversicherungen prüft, ob Ihre Krankenversicherung in der Schweiz anerkannt wird. Sollte die Krankenversicherung nicht ausreichend sein, werden Sie vom Internationalen Büro über eine Schweizer Grundversicherung versichert. 

Grundsätzlich sind alle in der Schweiz wohnhaften oder erwerbstätigen Personen krankenversicherungspflichtig. Bei Personen, die sich zur Aus- oder Weiterbildung in der Schweiz aufhalten, gelten jedoch je nach Situation besondere Bestimmungen. Bitte beachten Sie dazu die Informationen des Amts für Sozialversicherungen des Kantons Bern:

Wenn Sie in der Schweiz eine Krankversicherung abschliessen müssen, finden Sie Vergleiche und Bewertungen verschiedener Krankenversicherungen bei Comparis. Es besteht auch die Möglichkeit eine in der Schweiz anerkannte internationale Studentenversicherung abzuschliessen (z.B. Swisscare).