Umwelt & Materie

01.11.2017

Teaser

«Man baut auf den Schultern der Vorgänger»

Der Berner Klima- und Umweltphysiker Thomas Stocker wurde mit dem diesjährigen Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist ausgezeichnet. Im Vorfeld zur Preisvergabe präsentierte Stocker an einer Medienkonferenz der Marcel Benoist Stiftung in Anwesenheit von Bundesrat Johann Schneider-Ammann an der Universität Bern seine preisgekrönte Forschung zu Klimamodellen.

27.10.2017

Teaser

«Weltraumforschung ist kein Nine-to-five-Job»

Am 27. Oktober 1967 begann die Weltraumforschung an der Universität Bern mit dem Testflug einer Zenit-Rakete. In den vergangenen 50 Jahren folgten viele weitere Meilensteine. Im Interview zum Jubiläum blickt Peter Wurz, Leiter der Abteilung Weltraumforschung und Planetologie, in die Vergangenheit, in die Zukunft und in die Sterne.

20.10.2017

Teaser

«Man muss einzigartig sein»

Ewine van Dishoeck ist eine Pionierin der Astrochemie und eine der berühmtesten Astronominnen der Welt. Auf Einladung des Center for Space and Habitability (CSH) der Universität Bern hielt die holländische Professorin die «CSH Distinguished Lecture 2017», führte zahlreiche Gespräche mit den Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen am CSH und empfahl den jungen Forschenden, am Anfang ihrer Karriere den steilsten Weg zu wählen.

17.10.2017

Teaser

Dem Admiral auf der Spur

Das prächtige Herbstwetter der letzten Tage bot ideale Bedingungen, um ein ganz besonderes Phänomen zu beobachten. Die Rede ist von der Wanderung des Admirals. Dieser auffällige Tagfalter zieht momentan zu Tausenden durch die Schweiz. Im Rahmen seiner Dissertation untersucht Marco Thoma vom Institut für Ökologie und Evolution die Admiralwanderung und berichtet darüber für «uniaktuell».

12.09.2017

Teaser

«Die Wissenschaft muss sich verstärkt im politischen Dialog engagieren»

Vom 5. bis 8. September 2017 fand an der Universität Bern die vierte internationale Konferenz über Forschung für nachhaltige Entwicklung (ICRD) statt. Unter dem Motto «Evidence. Engagement. Policies» diskutierten rund 300 Konferenzteilnehmende aus der ganzen Welt über Chancen und Herausforderungen der globalen nachhaltigen Entwicklung. Peter Messerli, Co-Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE) der Universität Bern, forderte die Wissenschaft auf, sich mehr in den politischen Dialog einzubringen.

17.08.2017

Teaser

Raus aus den Forschungslabors, rein in Berns Wohnquartiere

In einer mobilen Ausstellung thematisieren Stadt und Universität Bern den Klimawandel. «Container<sup>3</sup>» gibt Einblicke in die Berner Klimaforschung und zeigt, wie sich Bern für nachhaltige Mobilität und erneuerbare Energien einsetzt.

04.07.2017

Teaser

Zwei Berner Klimaforscher ausgezeichnet

Die Berner Klimaphysiker Hubertus Fischer und Thomas Stocker wurden von der renommierten «American Geophysical Union», der weltweit bedeutendsten Berufsorganisation im Bereich der Erdwissenschaften, mit zwei Auszeichnungen geehrt.

23.06.2017

Teaser

Sommerserie: Mit Eisbohrkernen in die Vergangenheit blicken

Was wollen die Schülerinnen und Schüler einer Sek-Klasse aus Ostermundigen zur Forschung der Universität Bern wissen? Die Fragen der Jugendlichen und die Antworten der Forschenden bilden den Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins «UniPress». Die Sommerserie in «uniaktuell» zeigt die Highlights dieser Begegnungen. Den Start machen Milena, Alper und Rafael, die auf den Klimawissenschaftler Hubertus Fischer trafen.

11.04.2017

Teaser

«Es liegt noch viel Arbeit vor uns»

Die Vorstellung, dass die Erde sich erwärmt, ist nicht nur ein Thema für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit dem Hier und Jetzt beschäftigen, sondern auch für jene, die in die Vergangenheit blicken. Führende Paläowissenschaftler und -wissenschaftlerinnen trafen sich vom 5. bis 7. April an der Universität Bern anlässlich eines Workshops des Paläoklimanetzwerkes PAGES zum Wissensaustausch und um gemeinsam an einer Veröffentlichung für einen Bericht des Weltklimarats (IPCC) zu arbeiten.

07.04.2017

Teaser

Nachhaltig hoch 3

Der erste gemeinsame Nachhaltigkeitstag der drei Berner Hochschulen war ein voller Erfolg. Über 300 Personen haben sich an Referaten, an einer Podiumsdiskussion, an 24 interaktiven Ständen und in 18 verschiedenen Workshops über die Arbeit der Hochschulen informiert. 

16.03.2017

Teaser

Wie du mir, so ich allen

Hunde sind äusserst soziale Tiere, welche sowohl mit anderen Hunden, als auch mit dem Menschen kooperieren. Wenn ihnen zuvor von einem Artgenossen geholfen wurde, helfen sie anderen Hunden mit erhöhter Bereitschaft. Dies zeigt eine Studie des Instituts für Ökologie & Evolution, die soeben im Journal «Scientific Reports» veröffentlicht wurde. Für «unikatuell» berichtet die Studienautorin Nastassja Gfrerer von den Ergebnissen.

31.01.2017

Teaser

«Die Universität Bern hat mir viel gegeben»

Als Forschungsdirektor der NASA ist der Berner Thomas Zurbuchen einer der weltweit einflussreichsten Wissenschaftler. Am Freitag, 27. Januar, besuchte er die Universität Bern, wo er studiert und seinen Doktortitel in Physik erlangt hatte. In einem öffentlichen Vortrag erzählte er von seiner Arbeit.

30.01.2017

Teaser

Berner Forscher auf grosser Antarktis-Fahrt

Der Geologe Samuel Jaccard ist zur Zeit auf einem Forschungsschiff im südlichen Eismeer unterwegs. In seinem Expeditions-Blog berichtete er diese Woche live über seine Arbeit unter aussergewöhnlichen Bedingungen und das Leben auf der Akademik Treshnikov.

22.12.2016

Teaser

Ausgezeichnet für bahnbrechende Arbeit zum menschlichen Einfluss auf das Klimasystem

Die Klimatologin Prof. Dr. Gabriele Hegerl nahm anlässlich des Dies academicus den mit 100'000 Franken dotierten Hans-Sigrist-Preis der Universität Bern in Empfang. Hegerl wurde ausgezeichnet für ihre Forschung zum menschlichen Einfluss auf das Klimasystem. «uniaktuell» konnte beim traditionellen Interview der Hans-Sigrist-Stiftung mit der Preisträgerin dabei sein.

30.11.2016

Teaser

Und Gott würfelt doch...

An den Einstein Lectures 2016 begeistert der österreichische Mathematiker Martin Hairer mit einem spannenden Einblick in die Welt der Wahrscheinlichkeit und der zufälligen Prozesse.

23.11.2016

Teaser

Klimadaten als Beweismaterial

Wie wird der Einfluss des Menschen aufs Klima nachgewiesen und welche ethischen und rechtlichen Folgen bringt dies mit sich? Hochkarätige Referentinnen und Referenten thematisieren diese Fragen am diesjährigen Hans Sigrist Symposium des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung und der Hans-Sigrist-Stiftung am 2. Dezember an der Uni Bern.

30.09.2016

Teaser

«Es war die spannendste Mission»

Am Freitag, 30. September 2016, ist die europäische Raumsonde Rosetta planmässig auf den Kometen Churyumov-Gerasimenko abgestürzt – und mit ihr das Instrument ROSINA, das Physikprofessorin Kathrin Altwegg zusammen mit ihrem Team an der Universität Bern entwickelt hat.

21.09.2016

Teaser

Neue Methoden im Kampf gegen den Klimawandel

Vom 29. August bis zum 2. September haben sich rund 100 Forscherinnen und Forscher aus insgesamt 19 verschiedenen Ländern in Villars-sur-Ollon getroffen, um unterschiedliche technologische Konzepte der Kohlendioxid-Konversion zu diskutieren. Organisiert wurde die Summer School von Peter Broekmann und Matthias Arenz vom Departement für Chemie und Biochemie (DCB) der Universität Bern.

14.09.2016

Teaser

Lernen und Kontakte pflegen am Fuss des Eigers

Seit 15 Jahren lockt eine Klima-Sommerschule junge Forschende und arrivierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Grindelwald. In entspannter Atmosphäre weit weg vom Wissenschaftsbetrieb lernen sich Nachwuchsforschende aus der ganzen Welt kennen und debattieren mit ihren grossen Vorbildern.

06.07.2016

Teaser

Sommerserie: Ulrich Meyer und die Satelliten

Die diesjährige Sommerserie in «uniaktuell» ist fünf jungen Forschenden an der Uni Bern gewidmet, die an europaweiten Projekten beteiligt sind. Heute im Fokus: Ulrich Meyer, Nachwuchsforscher im Projekt EGSIEM am Astronomischen Institut der Universität Bern (AIUB). Er beobachtet mit Satelliten den Wasserkreislauf der Erde – in der Freizeit steigt er in tiefe Höhlen hinab.

03.06.2015

Teaser

Des Gärtners liebste Zier entschlüsselt

Garten-Petunien gehören zu den beliebtesten Zierpflanzen. Erstmals ist es gelungen, die gesamte Genomsequenz der wilden Vorfahren der Garten-Petunie zu entschlüsseln. Die umfassende Studie wurde letzte Woche in der renommierten Fachzeitschrift «Nature Plants» veröffentlicht. Warum diese Forschungsergebnisse gerade jetzt wichtig sind, erklärt Cris Kuhlemeier vom Institut für Pflanzenwissenschaften, der die Studie mit über 50 beteiligten Forschenden koordiniert hat.

11.05.2016

Teaser

«Mich fasziniert, dass meine Forschungsergebnisse zur Anwendung kommen könnten»

Cancan Huang, chinesische Postdoktorierende am Departement für Chemie und Biochemie der Uni Bern, wurde gestern mit einem Preis ausgezeichnet, den die Chinesische Regierung an herausragende Studierende im Ausland vergibt, die ihr Studium selber finanzieren. «uniaktuell» hat mit der jungen Forscherin über die Herausforderungen im Ausland gesprochen und erfahren, was an ihrem Forschungsgebiet molekulare Elektronik so faszinierend ist.

01.04.2016

Teaser

Einweihung des neuen Forschungsgewächshauses

Am Freitag, 1. April, wurde in Ostermundigen das neue Forschungsgewächshaus eingeweiht. Warum das neue Gebäude von enormer Wichtigkeit für Forschung und Lehre des Instituts für Pflanzenwissenschaften (IPS) der Uni Bern ist, erfuhr «uniaktuell» an der Einweihungsfeier.

28.03.2016

Teaser

Wald in Europa: mehr Arten, mehr Nutzen

Wenn die Zahl der Baumarten in europäischen Wäldern abnimmt, können diese wichtige ökologische Dienstleistungen wie die Filterung unserer Atemluft oder den Schutz vor Bodenerosion schlechter erbringen. Dies hat ein internationales Team von Forschenden mit Beteiligung der Universität Bern herausgefunden.

04.02.2016

Teaser

Mehr Treibhausgase aus dem Meer

Das südliche Eismeer rund um die Antarktis spielt eine wichtige Rolle fürs Weltklima. Je nachdem nimmt es Kohlendioxid aus der Atmosphäre auf oder gibt davon ab. Doch wie verhält sich dieser Puffer in Zukunft: Wirkt der Südliche Ozean künftig als Treibhausgassenke oder als –quelle? Am Oeschger-Zentrum für Klimaforschung gehen gleich mehrere Teams dieser grossen offenen Frage der Klimaforschung nach.

15.01.2016

Teaser

Von der Faszination für Spinnen

Ende 2015 wurde in der Fachzeitschrift «Ethology» die Masterarbeit von Benjamin Eggs publiziert, die er bei Professor Wolfgang Nentwig am Institut für Ökologie und Evolution an der Uni Bern verfasst hat. Eggs befasste sich in seiner Arbeit mit Spinnen, die ohne Netz jagen. Im Gespräch mit «uniaktuell» erzählt Eggs von seiner ganz persönlichen Faszination für Spinnen und inwiefern Ergebnisse aus der Spinnenforschung in der Entwicklung von neuen Technologien zum Einsatz kommen können.

12.01.2016

Teaser

Anderen helfen – zum eigenen Nutzen

Wie kann altruistisches Verhalten durch natürliche Selektion entstehen, wenn Geber und Empfänger nicht miteinander verwandt sind? Ein von Forschenden der Universität Bern herausgegebener Sonderband der «Philosophical Transactions of the Royal Society» gibt Antworten darauf, die der vorherrschenden Lehrmeinung zur Evolution von Kooperation widersprechen.

14.12.2015

Teaser

Ein Durchbruch, der gefestigt werden muss

Der Hammer von Verhandlungsleiter Laurent Fabius ist gefallen; die Pariser Klimakonferenz COP21 Geschichte. Ob die Ergebnisse als historisch gelten dürfen, fragte «uniaktuell» beim Berner Klimaprofessor Thomas Stocker nach.

26.11.2015

Teaser

Uni Bern beteiligt sich an europäischem Netzwerk für CO2-Forschung

Der Verbrauch von fossilen, kohlenstoffhaltigen Brennstoffen zeigt sich am Konzentrationsanstieg von Kohlendioxid (CO2). Die neu etablierte europäische Forschungs-Infrastruktur «Integrated Carbon Observation System (ICOS-ERIC)» erstellt harmonisierte, hochpräzise Daten zum besseren Verständnis des Kohlenstoffkreislaufs. Die Universität Bern beteiligt sich aktiv an dieser Infrastruktur durch Messungen in der Forschungsstation Jungfraujoch.

16.11.2015

Teaser

Im Zeichen der Nachhaltigkeit

Hans Hurni ist Professor für Geographie und nachhaltige Entwicklung, ehemaliger Direktor des Nationalen Forschungsschwerpunkts Nord-Süd (NCCR North-South) und Gründungspräsident des Centre for Development and Environment (CDE) an der Universität Bern. Der ausgewiesene Experte auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit wird 2016 pensioniert. Im Interview reflektiert er über das Erreichte und erzählt vom Nachhaltigkeitstag, der am Freitag, 20. November unter dem Motto «Schnelllebigkeit vs. Nachhaltigkeit» an der Uni Bern stattfindet.

10.11.2015

Teaser

Von der kosmischen Murmel zum Multiversum

Alan Guth hat mit seiner Forschung unser Verständnis des Universums revolutioniert. An den Einstein Lectures der Universität Bern sprach der renommierte Professor vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) über kosmische Murmeln, die inflationäre Ausdehnung des frühen Weltalls und unerreichbare Nachbaruniversen.

09.11.2015

Teaser

Tipps für den erfolgreichen Hochwasserschutz

Was macht Hochwasserschutzprojekte erfolgreich? Dieser Frage geht eine neue Studie des Mobiliar Labs für Naturrisiken der Universität Bern nach. Ihr Befund: Unter anderem müssen alle betroffenen Akteure möglichst früh miteinbezogen werden. Und: Bei der Bevölkerung steigt die Akzeptanz von Projekten, wenn auch Naherholungsgebiete geschaffen werden.

20.10.2015

Teaser

«Der Komet ist noch viel interessanter als wir erwartet haben»

Die ESA-Raumsonde Rosetta kreist seit rund einem Jahr um Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko. Die Universität Bern ist mit dem Massenspektrometer ROSINA an der Mission beteiligt. Im Interview zieht die Berner Weltraumforscherin Kathrin Altwegg Bilanz über die bisherigen Erkenntnisse, bietet einen Ausblick auf Rosettas spektakuläres Ende – und sagt, was ihr der HIV-Preis bedeutet, mit dem sie am Montag, 19. Oktober ausgezeichnet wurde.

12.10.2015

Teaser

Wenn der Klimawandel vor der Tür steht

Um die Bereitschaft der Bevölkerung zu erhöhen, sich für den Klimaschutz einzusetzen, wird häufig vorgeschlagen, die lokalen Auswirkungen des Klimawandels hervorzuheben. Aus Sicht der Psychologie wird jedoch klar, dass dies eine zu stark vereinfachte Wirkungsvorstellung ist. Das zeigt eine Arbeit des Berner Forschers Adrian Brügger, die soeben in der renommierten Fachzeitschrift «Nature Climate Change» publiziert wurde.

15.09.2015

Teaser

Ist eine gerechte Welt in Sichtweite?

Vertreterinnen und Vertreter des Bundes, der Wissenschaft, der Zivilgesellschaft und der Privatwirtschaft diskutierten am 9. September an einem Podium der Uni Bern und des Schweizer Hilfswerks Helvetas über die zukünftigen Herausforderungen der neuen UNO-Ziele für nachhaltige Entwicklung, die Ende September an der UNO-Vollversammlung in New York verabschiedet werden.

08.09.2015

Teaser

«Diese Kampagne hat meinen Blick auf die Herausforderungen des Klimawandels erweitert»

Thomas Stocker, Professor für Umwelt- und Klimaphysik an der Universität Bern, möchte am 5. Oktober im kroatischen Dubrovnik von 195 Ländern zum Chef des Weltklimarats IPCC gewählt werden. Im Interview erzählt er, weshalb er dazu um die Welt tourt und jeweils in zehn Tagen sechs Länder bereist.

31.08.2015

Teaser

Auf der Jagd nach lebensfreundlichen Planeten

Was ist Leben? Wie entstand es auf der Erde und hat es sich anderswo im Universum entwickelt? Diese Fragen greifen Forschende am Samstag, 5. September, an einem grossen öffentlichen Anlass des Berner Center for Space and Habitability zum Thema lebensfreundliche Planeten auf. Workshops und ein Quiz runden das Angebot des Aktionstages für die ganze Familie ab.

20.08.2015

Teaser

Geothermie: Berner Geologen bohren an der Grimsel

Forschende der Universitäten Bern und Lausanne sowie der ETH Zürich untersuchen am Grimselpass ein hydrothermales Feld. Sie wollen mehr über Fliesswege von heissem Wasser erfahren und dadurch bessere Grundlagen für die erfolgreiche Erschliessung von Geothermie in grossen Tiefen schaffen. Die rund einmonatige Forschungsbohrung läuft seit dem 11. August.

18.08.2015

Teaser

Sommerserie: Dort, wo die Quinoa wächst

Seit Quinoa in Europa und den USA auf dem Speisezettel steht, ist das Pseudogetreide zum einträglichen Geschäft für die bolivianischen Kleinbauern geworden. Sabin Bieri untersucht, wie die Preis-Hausse auf dem Weltmarkt das Leben der Menschen in den traditionellen Dorfgemeinschaften verändert.

04.08.2015

Teaser

Sommerserie: Von Berner Labors auf Äthiopiens Felder

Für die Kleinbauern Äthiopiens wird die Uni Bern zum Begriff: Hier züchtet der Agronom und Molekularbiologe Zerihun Tadele weniger anfällige Sorten der Tef-Hirse, dem Grundnahrungsmittel für Millionen von Menschen.

21.07.2015

Teaser

Sommerserie: Daten sammeln, wo der Pfeffer wächst

Mit der Piroge, dem Offroader und zu Fuss ist Julie Zähringer im Nordosten Madagaskars unterwegs, um die Daten für ihre Doktorarbeit zu sammeln. Wenn sie als erste Weisse seit der Kolonialzeit in den Dörfern ankommt, ist die Überraschung riesig – die Freude nicht immer auf Anhieb.

07.07.2015

Teaser

Sommerserie: Bei Fischen und Fischern

Zweimal täglich taucht Dario Josi mit seinem Team im Tanganyikasee und studiert das Sozialverhalten der Buntbarsche. Abends tischt Familie Mwewa Reis, Kartoffeln, Fisch, Kohlsalat und Poulet auf, und Luxus ist, wenn es noch ein warmes Bier gibt, bevor alle unters Moskitonetz schlüpfen

28.05.2015

Teaser

Wie Kometen entstanden sind

Komet «Chury» hat offenbar eine schichtartige Struktur und scheint aus zwei Objekten zusammengesetzt – so wie andere Kometenkerne, die bereits von Raumsonden beobachtet wurden. Mit Hilfe von 3D-Computersimulationen konnte Martin Jutzi, Astrophysiker an der Universität Bern, die Entstehung solcher Kometen rekonstruieren. Sie sind das Resultat sanfter Zusammenstösse. Die Studie ist im Fachjournal «Science Express» erschienen.

20.05.2015

Teaser

Philae: Warten auf ein Lebenszeichen

Drei Tage nach der Landung auf dem Kometen «Chury» im November 2014 wurde Philae in den Ruhemodus versetzt. Sollte genügend Sonnenlicht die Solarzellen des Landers erreichen, dürfte er in den nächsten Tagen und Wochen erneut erwachen.

04.05.2015

Teaser

Berner Klimaforscher erhält zum zweiten Mal EU-Fördergelder für Spitzenforschung

Klimaphysiker Hubertus Fischer von der Universität Bern erhält vom Europäischen Forschungsrat (ERC) einen Förderbeitrag von 2,26 Millionen Euro für seine Forschung an polaren Eisbohrkernen. Es ist bereits Fischers zweites Projekt, das mit einem der renommierten «ERC Advanced Grants» unterstützt wird. Dies spiegelt die internationale Spitzenstellung der Berner Eis- und Klimaforschung wider.

22.04.2015

Teaser

Eine Vielfalt fremder Welten

Mit seiner Entdeckung eines Exoplaneten hat Michel Mayor vor 20 Jahren eine Revolution in der Astronomie eingeleitet. Wohin der Weg führt, erläuterte der Genfer Professor in einem Vortrag an der Universität Bern.

30.03.2015

Teaser

Die Menschen assen Gras: Der Vulkanausbruch und die Hungersnot

Vor 200 Jahren führte der Ausbruch des Vulkans Tambora zu einer Abkühlung des Klimas und zu einer Hungersnot in der Schweiz. Ein öffentliches Podiumsgespräch an der Universität Bern geht der Frage nach, wie gut wir heute für so eine Katastrophe gerüstet wären.

20.03.2015

Teaser

Kometenmission findet «meistgesuchtes» Molekül

Die Kometensonde Rosetta der Europäischen Weltraum Agentur ESA hat zum ersten Mal Stickstoffgas in der Umgebung eines Kometen gemessen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse liefern wichtige Schlüsse zur Entstehung unseres Sonnensystems. Die Ergebnisse der Studie unter der Leitung von Forschenden der Universität Bern sind nun im Fachjournal «Science» publiziert worden.

03.03.2015

Teaser

«Wir werden Leben ausserhalb der Erde finden»

Ellen Stofan, Chefwissenschaftlerin bei der NASA, betonte bei einem Besuch der Universität Bern, wie wichtig die internationale Zusammenarbeit in der Weltraumforschung sei. Dabei habe die Kooperation mit der Schweiz eine lange Tradition.

16.02.2015

Teaser

Warnsignal der Maispflanzen entschlüsselt

Berner Forschende identifizierten im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Universität Neuchâtel einen Duftstoff, der Maispflanzen als Warnsignal für einen bevorstehenden Schädlingsbefall dient.

06.02.2015

Teaser

«Ob das ein Rekord war oder nicht, ist unerheblich»

2014 war vermutlich das wärmste Jahr seit Messbeginn. «uniaktuell« wollte vom Berner Klimatologen Stefan Brönnimann wissen, mit welchen Unsicherheiten solche Rangierungen einhergehen und ob dieser Rekord nun das Ende der «Klimapause» bedeutet.

23.01.2015

Teaser

Die Dunkle Seite des Universums

Rund um den Globus suchen Forschende nach Dunkler Materie. Diese ist stabil, unsichtbar und kalt. Was Dunkle Materie genau ist, weiss man aber gar nicht. An der Universität Bern forscht Professor Marc Schumann nach Dunkler Materie. In einem Vortrag führte er in die Erkenntnisse und Herausforderungen der Forschungstätigkeit ein.

14.01.2015

Teaser

Längere Vorwarnzeiten bei Fluten und Dürren dank Satelliten

Erstmals koordiniert die Universität Bern ein «Horizon 2020»-Forschungsprojekt der EU. Mit Hilfe von Satelliten sollen dabei die Vorwarnzeiten bei Wetterextremen wie Überschwemmungen und Dürren verlängert werden. Heute fiel in Bern der Startschuss für das Projekt.