Grosses Geleit für Altrektor Urs Würgler

Im Berner Münster wurde am Mittwoch, 25. November, unter grosser Anteilnahme dem verstorbenen Altrektor Urs Würgler gedacht. Rektor Martin Täuber würdigte den Menschen Urs Würgler und seinen ausserordentlichen Einsatz für die Universität Bern.

Corporate Communication

Grosse Anteilnahme prägte die Abdankungsfeier für den am 16. November 2015 verstorbenen Altrektor Urs Würgler. Die zahlreich erschienenen Mitglieder von Universität und Gesellschaft erwiesen dem von 2005 – 2011 amtierenden Rektor die letzte Ehre.

«Zusammen mit seiner Familie, seinen Freunden und Bekannten sowie den Studierenden möchte auch die Universität Bern ihren hoch geschätzten Altrektor, Kollegen, Lehrer und Freund Prof. Dr. phil. nat. Urs Würgler verabschieden», begann Rektor Martin Täuber seine Rede.

In seiner persönlich gehaltenen Ansprache erinnerte sich Täuber an Eigenschaften und Eigenheiten von Urs Würgler. Insbesondere Würglers Fähigkeit, aus konventionellen Denkschemata auszubrechen, sei für ihn als Gesprächspartner ausserordentlich lehrreich aber auch herausfordernd gewesen. «Urs personifizierte das, was man gemeinhin als „thinking out of the box“ bezeichnet», meinte der Rektor.

Als sein Nachfolger habe er von Urs Würgler eine moderne Institution übernehmen können. Die Universität Bern sei dank der von Würgler neu eingeführten Instrumente  – der Strategie und den Forschungszentren –  bestens für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet.

Martin Täuber dankte Urs Würgler im Namen von Universitätsleitung und Senat, aber auch persönlich von Herzen für sein unermüdliches Engagement und zeigte sich überzeugt, dass Würglers Wirken lange über sein Ableben hinaus Bestand haben werde. Der Rektor sprach den Angehörigen von Urs Würgler im Namen der Universität «tief empfundenes Mitgefühl und Verbundenheit» aus.

Die würdevolle Zeremonie wurde musikalisch begleitet von Münsterorganist Daniel Glaus und dem Saxophonisten Christian Roellinger. Die Urnenbeisetzung wird in Montet im engsten Familienkreis stattfinden. 

Den Nachruf von Rektor Martin Täuber finden Sie im untenstehenden pdf.

25.11.2015