Alle News im Überblick Das Online-Magazin der Universität Bern

Forschung

11.04.2017

Teaser

«Es liegt noch viel Arbeit vor uns»

Die Vorstellung, dass die Erde sich erwärmt, ist nicht nur ein Thema für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit dem Hier und Jetzt beschäftigen, sondern auch für jene, die in die Vergangenheit blicken. Führende Paläowissenschaftler und -wissenschaftlerinnen trafen sich vom 5. bis 7. April an der Universität Bern anlässlich eines Workshops des Paläoklimanetzwerkes PAGES zum Wissensaustausch und um gemeinsam an einer Veröffentlichung für einen Bericht des Weltklimarats (IPCC) zu arbeiten.

16.03.2017

Teaser

Wie du mir, so ich allen

Hunde sind äusserst soziale Tiere, welche sowohl mit anderen Hunden, als auch mit dem Menschen kooperieren. Wenn ihnen zuvor von einem Artgenossen geholfen wurde, helfen sie anderen Hunden mit erhöhter Bereitschaft. Dies zeigt eine Studie des Instituts für Ökologie & Evolution, die soeben im Journal «Scientific Reports» veröffentlicht wurde. Für «unikatuell» berichtet die Studienautorin Nastassja Gfrerer von den Ergebnissen.

30.01.2017

Teaser

Berner Forscher auf grosser Antarktis-Fahrt

Der Geologe Samuel Jaccard ist zur Zeit auf einem Forschungsschiff im südlichen Eismeer unterwegs. In seinem Expeditions-Blog berichtete er diese Woche live über seine Arbeit unter aussergewöhnlichen Bedingungen und das Leben auf der Akademik Treshnikov.

30.09.2016

Teaser

«Es war die spannendste Mission»

Am Freitag, 30. September 2016, ist die europäische Raumsonde Rosetta planmässig auf den Kometen Churyumov-Gerasimenko abgestürzt – und mit ihr das Instrument ROSINA, das Physikprofessorin Kathrin Altwegg zusammen mit ihrem Team an der Universität Bern entwickelt hat.

03.06.2016

Teaser

Des Gärtners liebste Zier entschlüsselt

Garten-Petunien gehören zu den beliebtesten Zierpflanzen. Erstmals ist es gelungen, die gesamte Genomsequenz der wilden Vorfahren der Garten-Petunie zu entschlüsseln. Die umfassende Studie wurde letzte Woche in der renommierten Fachzeitschrift «Nature Plants» veröffentlicht. Warum diese Forschungsergebnisse gerade jetzt wichtig sind, erklärt Cris Kuhlemeier vom Institut für Pflanzenwissenschaften, der die Studie mit über 50 beteiligten Forschenden koordiniert hat.

01.06.2016

Teaser

«Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern haben langfristige Konsequenzen»

Im Juni gastiert das Lohnmobil in Bern: Eine Ausstellung und verschiedene Veranstaltungen bieten unterschiedliche Zugänge zum Thema Lohngleichheit. Barbara Zimmermann, Doktorandin am Institut für Soziologie, hält einen Vortrag zur Lohnungleichheitsforschung. «uniaktuell» befragte sie zur Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern.

28.03.2016

Teaser

Wald in Europa: mehr Arten, mehr Nutzen

Wenn die Zahl der Baumarten in europäischen Wäldern abnimmt, können diese wichtige ökologische Dienstleistungen wie die Filterung unserer Atemluft oder den Schutz vor Bodenerosion schlechter erbringen. Dies hat ein internationales Team von Forschenden mit Beteiligung der Universität Bern herausgefunden.

23.03.2016

Teaser

Ältester Tuberkulosefall der Schweiz nachgewiesen

Bei Ausgrabungen im Jura fanden Archäologinnen und Archäologen menschliche Kochen aus dem Frühmittelalter. Dank Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin IRM an der Uni Bern konnte anhand dieser Funde der älteste Tuberkulosefall der Schweiz nachgewiesen werden.

07.03.2016

Teaser

Mit Marie Curie in Bern doktorieren

Zehn Nachwuchsforschende aus ganz Europa haben die Gelegenheit, mit «BtRAIN» ein neuartiges Programm für Doktorierende zu absolvieren. Die Zusprache der Europäischen Union zur Durchführung des Programms erhielt die Berner Professorin Britta Engelhardt.

19.02.2016

Teaser

«Freiwilliges Engagement ist der soziale Kitt einer Gesellschaft»

Soeben wurden die Ergebnisse des Freiwilligen-Monitors Schweiz 2016 veröffentlicht. Ein Forscherteam des Instituts für Politikwissenschaft der Uni Bern hat die schweizweit grösste Erhebung zum freiwilligen Engagement federführend wissenschaftlich begleitet. Der Forschungsleiter Markus Freitag von der Uni Bern erläutert im Interview mit «uniaktuell» die wichtigsten Erkenntnisse und erklärt, warum in der Deutschschweiz mehr Freiwilligenarbeit als in der französischen oder italienischen Schweiz geleistet wird.

04.02.2016

Teaser

Mehr Treibhausgase aus dem Meer

Das südliche Eismeer rund um die Antarktis spielt eine wichtige Rolle fürs Weltklima. Je nachdem nimmt es Kohlendioxid aus der Atmosphäre auf oder gibt davon ab. Doch wie verhält sich dieser Puffer in Zukunft: Wirkt der Südliche Ozean künftig als Treibhausgassenke oder als –quelle? Am Oeschger-Zentrum für Klimaforschung gehen gleich mehrere Teams dieser grossen offenen Frage der Klimaforschung nach.

27.01.2016

Teaser

Ist Fruchtbarkeit aus dem Gesicht ablesbar?

In verschiedenen Studien wurde festgestellt, dass Männer Gesichter von Frauen in der fruchtbaren Phase attraktiver finden als in der unfruchtbaren Phase. Ob dies auch für Frauen gilt, wollte der Berner Wahrnehmungspsychologe Janek Lobmaier wissen. Die Ergebnisse seiner Studie wurden soeben in der renommierten Fachzeitschrift «Biology Letters» publiziert.

15.01.2016

Teaser

Von der Faszination für Spinnen

Ende 2015 wurde in der Fachzeitschrift «Ethology» die Masterarbeit von Benjamin Eggs publiziert, die er bei Professor Wolfgang Nentwig am Institut für Ökologie und Evolution an der Uni Bern verfasst hat. Eggs befasste sich in seiner Arbeit mit Spinnen, die ohne Netz jagen. Im Gespräch mit «uniaktuell» erzählt Eggs von seiner ganz persönlichen Faszination für Spinnen und inwiefern Ergebnisse aus der Spinnenforschung in der Entwicklung von neuen Technologien zum Einsatz kommen können.

12.01.2016

Teaser

Anderen helfen – zum eigenen Nutzen

Wie kann altruistisches Verhalten durch natürliche Selektion entstehen, wenn Geber und Empfänger nicht miteinander verwandt sind? Ein von Forschenden der Universität Bern herausgegebener Sonderband der «Philosophical Transactions of the Royal Society» gibt Antworten darauf, die der vorherrschenden Lehrmeinung zur Evolution von Kooperation widersprechen.

06.01.2016

Teaser

«Ein niedriges Selbstwertgefühl trägt zu Depressionen bei»

Ulrich Orth, ausserordentlicher Professor für Entwicklungspsychologie an der Uni Bern, erforscht das menschliche Selbstwertgefühl und welche Einflüsse dieses verändern können. Ende Januar wird er für seine Arbeit mit dem mit 2016 SAGE Young Scholars Award geehrt.

14.12.2015

Teaser

Ein Durchbruch, der gefestigt werden muss

Der Hammer von Verhandlungsleiter Laurent Fabius ist gefallen; die Pariser Klimakonferenz COP21 Geschichte. Ob die Ergebnisse als historisch gelten dürfen, fragte «uniaktuell» beim Berner Klimaprofessor Thomas Stocker nach.

26.11.2015

Teaser

Uni Bern beteiligt sich an europäischem Netzwerk für CO2-Forschung

Der Verbrauch von fossilen, kohlenstoffhaltigen Brennstoffen zeigt sich am Konzentrationsanstieg von Kohlendioxid (CO2). Die neu etablierte europäische Forschungs-Infrastruktur «Integrated Carbon Observation System (ICOS-ERIC)» erstellt harmonisierte, hochpräzise Daten zum besseren Verständnis des Kohlenstoffkreislaufs. Die Universität Bern beteiligt sich aktiv an dieser Infrastruktur durch Messungen in der Forschungsstation Jungfraujoch.

25.11.2015

Teaser

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Medizin und Ingenieurwesen

Rund 55 Forscherinnen und Forscher aus den Bereichen Gesundheit und Ingenieurwesen im Kanton Bern trafen sich am 23. November an der ersten offiziellen Veranstaltung des Bern Biomedical Engineering Network (BBME), einem schweizweit einmaligen Netzwerk für interdisziplinäre Forschung im Dienste der Gesundheit. Sie beschlossen, die Zusammenarbeit weiter zu intensivieren und die Aktivitäten gezielt auszubauen. Präsentiert wurden auch aktuelle Erfolgsgeschichten.

09.11.2015

Teaser

Tipps für den erfolgreichen Hochwasserschutz

Was macht Hochwasserschutzprojekte erfolgreich? Dieser Frage geht eine neue Studie des Mobiliar Labs für Naturrisiken der Universität Bern nach. Ihr Befund: Unter anderem müssen alle betroffenen Akteure möglichst früh miteinbezogen werden. Und: Bei der Bevölkerung steigt die Akzeptanz von Projekten, wenn auch Naherholungsgebiete geschaffen werden.

20.10.2015

Teaser

«Der Komet ist noch viel interessanter als wir erwartet haben»

Die ESA-Raumsonde Rosetta kreist seit rund einem Jahr um Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko. Die Universität Bern ist mit dem Massenspektrometer ROSINA an der Mission beteiligt. Im Interview zieht die Berner Weltraumforscherin Kathrin Altwegg Bilanz über die bisherigen Erkenntnisse, bietet einen Ausblick auf Rosettas spektakuläres Ende – und sagt, was ihr der HIV-Preis bedeutet, mit dem sie am Montag, 19. Oktober ausgezeichnet wurde.

12.10.2015

Teaser

Wenn der Klimawandel vor der Tür steht

Um die Bereitschaft der Bevölkerung zu erhöhen, sich für den Klimaschutz einzusetzen, wird häufig vorgeschlagen, die lokalen Auswirkungen des Klimawandels hervorzuheben. Aus Sicht der Psychologie wird jedoch klar, dass dies eine zu stark vereinfachte Wirkungsvorstellung ist. Das zeigt eine Arbeit des Berner Forschers Adrian Brügger, die soeben in der renommierten Fachzeitschrift «Nature Climate Change» publiziert wurde.

24.09.2015

Teaser

Welthandel im Fokus

Seit 1999 organisiert das World Trade Institute WTI der Universität Bern einmal im Jahr das World Trade Forum. Die diesjährige Konferenz dreht sich um das 20-Jahre-Jubiläum der World Trade Organization WTO und findet vom 25. – 26. September im Kursaal Bern statt. Der Direktor des WTI, Prof. Joseph Francois, erzählt im Interview, welche Themen im Zentrum des Forums stehen werden und wie er die Zukunft des WTI sieht.

28.08.2015

Teaser

Von der Regeneration des Herzens

Zebrafische besitzen die erstaunliche Fähigkeit, nach einem Infarkt ihr Herz zu regenerieren. Wie eine jüngst publizierte Studie zeigt, spielt dabei das sogennante «Verjüngungsgen» der Telomerase eine wichtige Rolle. Mitautorin der Studie ist Prof. Dr. Nadia Mercader, die Anfang August ihre Stelle als Professorin für Anatomie, Entwicklungsbiologie und Regeneration an der Uni Bern angetreten hat. Sie erzählt, warum diese Erkenntnisse auch für den Menschen wichtig sind und auf welche Herausforderungen in Bern sie sich freut.

20.08.2015

Teaser

Geothermie: Berner Geologen bohren an der Grimsel

Forschende der Universitäten Bern und Lausanne sowie der ETH Zürich untersuchen am Grimselpass ein hydrothermales Feld. Sie wollen mehr über Fliesswege von heissem Wasser erfahren und dadurch bessere Grundlagen für die erfolgreiche Erschliessung von Geothermie in grossen Tiefen schaffen. Die rund einmonatige Forschungsbohrung läuft seit dem 11. August.

06.08.2015

Teaser

«Türsteher» der Zellen helfen bei Medikamentenentwicklung

Matthias A. Hediger forscht an Transportproteinen, um neue Therapieansätze gegen Krankheiten wie Krebs oder Diabetes zu entwickeln. Er erklärt im Interview das grosse Potenzial dieser Proteine und warum interdisziplinäre Forschungsnetzwerke so wichtig sind.

10.07.2015

Teaser

«Ein Quäntchen Glück gehört manchmal dazu»

Immunologe Alexander Eggel erzählt im Interview von seiner Mitarbeit an einer Studie, die wichtige Erkenntnisse zu Krankheiten wie Alzheimer oder Demenz zu Tage gebracht hat – und davon, was es braucht, damit solche Forschungsergebnisse in einem renommierten Journal wie Nature Medicine publiziert werden.

03.06.2015

Teaser

Frauengesichter: Messbare Attraktivität

Psychologen der Universität Bern kennen den Zusammenhang von Hormonen und Schönheit: Frauen mit einem tiefen Testosteron- und gleichzeitig hohem Östrogenspiegel sind am attraktivsten.

28.05.2015

Teaser

Wie Kometen entstanden sind

Komet «Chury» hat offenbar eine schichtartige Struktur und scheint aus zwei Objekten zusammengesetzt – so wie andere Kometenkerne, die bereits von Raumsonden beobachtet wurden. Mit Hilfe von 3D-Computersimulationen konnte Martin Jutzi, Astrophysiker an der Universität Bern, die Entstehung solcher Kometen rekonstruieren. Sie sind das Resultat sanfter Zusammenstösse. Die Studie ist im Fachjournal «Science Express» erschienen.

20.05.2015

Teaser

Philae: Warten auf ein Lebenszeichen

Drei Tage nach der Landung auf dem Kometen «Chury» im November 2014 wurde Philae in den Ruhemodus versetzt. Sollte genügend Sonnenlicht die Solarzellen des Landers erreichen, dürfte er in den nächsten Tagen und Wochen erneut erwachen.

07.05.2015

Teaser

Licht in Sicht: molekularer Lichtschalter gegen Blindheit

Berner Forschenden ist es gelungen, erblindeten Mäusen das Augenlicht zurückzugeben. Dazu haben sie noch intakte Zellen der Netzhaut biotechnologisch so modifiziert, dass sie als Ersatzfotorezeptoren die Rolle der abgestorbenen Lichtsensoren im Auge übernehmen.

29.04.2015

Teaser

Der Klang der Macht

Vom Kanonendonner bis zum Glockengeläut: Der Historiker Jan-Friedrich Missfelder erforscht die gesellschaftspolitischen Verhältnisse vergangener Epochen – anhand von Klängen und ihrer Wahrnehmung durch Zeitzeugen.

22.04.2015

Teaser

Eine Vielfalt fremder Welten

Mit seiner Entdeckung eines Exoplaneten hat Michel Mayor vor 20 Jahren eine Revolution in der Astronomie eingeleitet. Wohin der Weg führt, erläuterte der Genfer Professor in einem Vortrag an der Universität Bern.

30.03.2015

Teaser

Die Menschen assen Gras: Der Vulkanausbruch und die Hungersnot

Vor 200 Jahren führte der Ausbruch des Vulkans Tambora zu einer Abkühlung des Klimas und zu einer Hungersnot in der Schweiz. Ein öffentliches Podiumsgespräch an der Universität Bern geht der Frage nach, wie gut wir heute für so eine Katastrophe gerüstet wären.

24.03.2015

Teaser

DNA-Reparatur macht Krebszellen gegen Therapien resistent

Therapieresistente Tumoren sind die häufigste Todesursache bei Patienten mit metastasierten Krebserkrankungen. Ein Forscherteam unter Berner Leitung hat herausgefunden, wie gewisse Krebsarten diese Resistenz aufbauen – und wie man dies unterbinden kann. Damit könnte die Effektivität von Chemotherapien bei Brust- und Eierstockkrebs erhöht werden.

20.03.2015

Teaser

Kometenmission findet «meistgesuchtes» Molekül

Die Kometensonde Rosetta der Europäischen Weltraum Agentur ESA hat zum ersten Mal Stickstoffgas in der Umgebung eines Kometen gemessen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse liefern wichtige Schlüsse zur Entstehung unseres Sonnensystems. Die Ergebnisse der Studie unter der Leitung von Forschenden der Universität Bern sind nun im Fachjournal «Science» publiziert worden.

17.03.2015

Teaser

Die zwei Arten, depressiv zu sein

Berner Forschende konnten nachweisen, dass der Mangel verschiedener Botenstoffe im Gehirn jeweils unterschiedliche Arten von Depressionen verursacht. Dieser Befund könnte dazu beitragen, den Einsatz von Antidepressiva besser auf den Depressionstyp abzustimmen und dadurch ihre Wirksamkeit zu erhöhen.

16.02.2015

Teaser

Warnsignal der Maispflanzen entschlüsselt

Berner Forschende identifizierten im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Universität Neuchâtel einen Duftstoff, der Maispflanzen als Warnsignal für einen bevorstehenden Schädlingsbefall dient.

13.02.2015

Teaser

Wieso Jugendliche Sport treiben

Im Rahmen eines Forschungsprojekts untersuchten Studierende der Sportwissenschaft die Sportförderung in Berner und Freiburger Gemeinden. An einem Symposium präsentierten sie ihre Ergebnisse den Gemeindevertretern und der Öffentlichkeit – zweisprachig.

06.02.2015

Teaser

«Ob das ein Rekord war oder nicht, ist unerheblich»

2014 war vermutlich das wärmste Jahr seit Messbeginn. «uniaktuell« wollte vom Berner Klimatologen Stefan Brönnimann wissen, mit welchen Unsicherheiten solche Rangierungen einhergehen und ob dieser Rekord nun das Ende der «Klimapause» bedeutet.

23.01.2015

Teaser

Die Dunkle Seite des Universums

Rund um den Globus suchen Forschende nach Dunkler Materie. Diese ist stabil, unsichtbar und kalt. Was Dunkle Materie genau ist, weiss man aber gar nicht. An der Universität Bern forscht Professor Marc Schumann nach Dunkler Materie. In einem Vortrag führte er in die Erkenntnisse und Herausforderungen der Forschungstätigkeit ein.

16.01.2015

Teaser

Fliegen werden dank neuartiger Zelltherapie uralt

Einem Team von Berner Forschenden ist es gelungen, die Lebensdauer von Fliegen deutlich zu erhöhen. Sie aktivierten ein Gen, welches ungesunde Zellen zerstört. Die Resultate der Studie zeigen dadurch neue Möglichkeiten auf, wie man das Altern beim Menschen verlangsamen könnte.

14.01.2015

Teaser

Längere Vorwarnzeiten bei Fluten und Dürren dank Satelliten

Erstmals koordiniert die Universität Bern ein «Horizon 2020»-Forschungsprojekt der EU. Mit Hilfe von Satelliten sollen dabei die Vorwarnzeiten bei Wetterextremen wie Überschwemmungen und Dürren verlängert werden. Heute fiel in Bern der Startschuss für das Projekt.