Alle News im Überblick Das Online-Magazin der Universität Bern

2014

Staudämme bauen oder Sandsäcke stapeln?

Stürme, Überschwemmungen, Hitzewellen: Wie Gesellschaften auf vom Klimawandel ausgelöste Wetterextreme reagieren, ist nicht zuletzt eine Kostenfrage. Ihr geht der Berner Umwelt- und Klimaökonom Ralph Winkler auf den Grund.
 

Weiterlesen

Der El Niño lauert

Wissenschaftler erwarten für 2014 eine Rückkehr des Klima-Phänomens El Niño im Pazifik. Der Berner Klimatologe Stefan Brönnimann gibt Auskunft darüber, wie wahrscheinlich so ein Ereignis ist – und was für Auswirkungen es haben könnte.
 

Weiterlesen

Die Schätze der Feuchtgebiete

Von Gletschermumien bis Pfahlbauten: In Mooren, Seen und Gletschern schlummern Schätze aus der Frühzeit. Der Berner Archäologe Albert Hafner erforscht diese prähistorischen Feuchtgebiete.
 

Weiterlesen

Wie Eisen das Klima in der Eiszeit abkühlte

Während der letzten Eiszeit führte die Eisendüngung des subpolaren Südozeans zu einer Algenblüte. Dadurch habe sich der CO2-Anteil in der Atmosphäre verringert, sagt Samuel Jaccard, Berner Professor für Paläozeanographie und marine Biogeochemie. Er ist Co-Autor einer neuen Studie, die im renommierten Journal «Science» publiziert wurde.
 

Weiterlesen

Die Wissenschaft in der «Klimafalle»

Der deutsche Klimatologe Hans von Storch warnte an einem Vortrag an der Uni Bern vor einer zu grossen Nähe von Klimawissenschaft und Politik. Lob gab es hingegen für die «offene und undogmatische» Berner Klimaforschung.
 

Weiterlesen

Wenn Eishaare auf Ästen wachsen

Im Winter kann man an abgestorbenen Ästen eine bizarre Naturerscheinung beobachten: das sogenannte Haareis. Der Berner Physiker Christian Mätzler und sein Forschungsteam haben das weitgehend unbekannte Phänomen erforscht. Dafür verantwortlich dürfte ein Baumpilz sein.
 

Weiterlesen