Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Einladung zum Eröffnungsvortrag der Reihe «Gender-Forschung an den Fakultäten der Universität Bern»

Von Geschlechterverhältnissen in der Antike über Varianten der Geschlechtsentwicklung bei Kindern hin zu aktuellen Fragen um die Lohngleichheit: Gender-Forschung findet inzwischen an allen acht Fakultäten der Universität Bern statt, wie das vielseitige Programm einer Vortragsreihe zeigt. Michèle Amacker teilt sich mit Patricia Purtschert die Leitung des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung (IZFG) und wird gemeinsam mit ihr den Eröffnungsvortrag halten.

Die von der Abteilung für Gleichstellung initiierte Vortragsreihe «Gender-Forschung an den Fakultäten der Universität Bern» wirft Schlaglichter auf aktuelle Forschungsgebiete der Geschlechterforschung an den acht Fakultäten der Universität Bern. Acht Fakultäten, acht Referentinnen und Referenten und ein Eröffnungsvortrag: Die Geschlechterforschung, ursprünglich vor allem in historisch-kulturwissenschaftlichen Disziplinen beheimatet, hat in den letzten Jahren in unterschiedlichste Fachrichtungen expandiert. Das Programm ist so vielfältig und überraschend, wie es die Geschlechterforschung inzwischen ist:  Es reicht von Geschlechterverhältnissen in der Antike über Varianten der Geschlechtsentwicklung bei Kindern hin zu aktuellen Fragen um die Lohngleichheit. Ziel dieser Vortragsreihe ist auch, die Gender-Forschenden der Universität Bern zu vernetzen. Alle Interessierten inner- und ausserhalb der Universität Bern sind herzlich zu den öffentlichen Vorträgen eingeladen.

Gerne laden wir Sie insbesondere zum Eröffnungsvortrag mit anschliessendem Apéro ein:

Prof. Dr. Michèle Amacker und Prof. Dr. Patricia Purtschert, 
Co-Leitung des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung (IZFG) der Universität Bern:

«Was ist Geschlechterforschung?»

Was verbindet Forschende unterschiedlichster Disziplinen, wenn sie eine Geschlechterperspektive verwenden? Welche Erkenntnisse werden dadurch ermöglicht? Und welche Herausforderungen entstehen dabei? Wie wird Geschlechterforschung betrieben? Was bedeutet interdisziplinäres Forschen im Kontext der Geschlechterforschung? Der Vortrag geht diesen Fragen nach und gibt Einblick in die Tätigkeiten des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung (IZFG) der Universität Bern.

Datum:    

Montag, 17. September 2018, 18:15 – 19:45 Uhr (inkl. Apéro)

Ort:

Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Raum 003

 

 

 

 

 

Das ganze Programm finden Sie unten zum Download oder unter www.gender-reihe.unibe.ch 

04.09.2018