Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Medienkonferenz «175 Jahre Universität Bern»: Wissen schafft Wert – seit 175 Jahren

Die Universität Bern feiert ihr Jubiläum unter dem Motto «Wissen schafft Wert». Mit einer Vielfalt von attraktiven Veranstaltungen will sie mit den Leuten in der Stadt und im ganzen Kanton den Dialog führen und aufzeigen, was sie für die Gesellschaft und die Wirtschaft in der Region leistet.

«Ein Jubiläum für alle» kündigte Rektor Urs Würgler an der heutigen Medienkonferenz an. Die 175-Jahr-Feier soll einer breiten Bevölkerung im ganzen Kanton zeigen, was die Universität Bern schafft. Als Bildungsinstitution gibt sie Wissen nicht nur an die Studierenden weiter, sondern mit Forschung und Dienstleistungen auch an die Wirtschaft und die Gesellschaft. Das Jubiläumsmotto heisst deshalb: «Wissen schafft Wert». Die Jubiläumsveranstaltungen sollen aufzeigen, wie die Universität für die Bevölkerung Wert schafft – «materiellen, aber auch ideellen Wert», so der Rektor.

Das Jubiläum ist kein Alleingang, sondern geprägt von Partnerschaftlichkeit. Eine stolze Liste von 39 Partnern ist zusammengekommen, über 1,5 Millionen Franken kann die Universität von privaten Partnern, Firmen und Stiftungen für die Feierlichkeiten entgegennehmen. Würgler bedankte sich für diese grosszügigen Zuwendungen: «Ohne die Unterstützung der Partner wären die Jubiläumsprojekte nicht umsetzbar gewesen.»

Spektakuläres Programm

Zu Beginn des Jubiläums will sich die Volluniversität Bern in ihrer ganzen Breite vorstellen: Am 11. März diskutiert Kurt Aeschbacher mit dem Rektor sowie mit der Dekanin und den Dekanen im Casino Kursaal Bern und am darauffolgenden Samstag, 14. März, stellen sich die acht Fakultäten mit 160 Instituten an ihren verschiedenen Standorten in der Länggasse einem breiten Publikum vor. Das zweite gesamtuniversitäre Highlight findet am 6. Juni statt: Am Vormittag wird im Berner Münster mit einem offiziellen Festakt gefeiert und am Abend steigt ein grosses Fest in der Länggasse, das gemeinsam mit der StudentInnenschaft der Universität Bern (SUB) organisiert wird.

Fünf strategische Schwerpunkte der Universität Bern werden im Jubiläumsjahr hervorgehoben: Weltraum- und Klimaforschung, Medizintechnik, Public Governance sowie Geschichte, Kunst und Kultur. Das Frühjahr bringt aus diesen Bereichen einige Highlights: Die Nacht der Sterne vom 4. April passt zum UNESCO-Jahr der Astronomie, das ebenfalls jetzt gefeiert wird. In einem mobilen OP-Zelt, das an verschiedenen Standorten im Kanton aufgebaut wird, werden Hightech-Operationen simuliert. Bei einer Sonderausstellung an der BEA/PFERD präsentiert die Universität ihre Errungenschaften aus jahrzehntelanger Weltraumforschung. Am 4. Juni werden die Routen des Klimaguide Jungfrau, auf denen Wandernde über einen Taschencomputer Informationen zu den Umweltveränderungen in der Region erhalten, eröffnet. «Es ist ein Projekt, das nachhaltig sein wird», erklärte Generalsekretär Christoph Pappa. Die Klimapfade werden über das Jubiläumsjahr der Universität hinaus weitergeführt.

Das Uni-Tram rollt

Bereits am Mittwoch, 18. Februar, rollte das Universitätstram aus dem Depot. Es wird bis Ende Jahr rund 700'000 Fahrgäste auf den Tramlinien von BERNMOBIL transportieren. «Das Tram läuft rund», sagte Rektor Würgler und spielte damit auf die kreisrunden Bilder an, die das Tram verzieren und die verschiedenen Forschungsbereiche der Universität abbilden. Im Innern informieren wechselnde Tramhänger über die vielfältigen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr.

19.02.2009